Die Traditionelle Hévízer Heilkur

Grundelemente der Heilmethode

Die wohltuende, schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung des Hévízer Thermalwassers beruht auf mehreren Faktoren, und erfüllt die fünf therapeutischen Prinzipien einer Thermalbehandlung:

  • Hydrothermal – Die Wärmewirkung des Wassers
  • Hydrokinetik – Wassermenge und natürliche Strömung
  • Hydrochemie – Der Gasgehalt des Wassers
  • Hydrodynamik & Hydrostatik – Bewegung unter Wasserdruck

Als Erstes wirkt natürlich die Wärme des Wassers. Durch die Anwesenheit von Schwefelwasserstoff entspannt sich die Muskulatur, Haut und Bindegewebe werden besser durchblutet. Dies ermöglicht die verbesserte Aufnahme von Sauerstoff und Mineralien – so gelangen die im Wasser gelösten Inhaltsstoffe mit der Blutbahn überall dahin, wo sie gebraucht werden. Die Wärme des Wassers ermöglicht auch, dass man sich ohne Wärmeverlust selbst im Winter im Thermalsee aufhalten kann, denn die besten Heilerfolge können bei Temperaturen zwischen 24 und 32°C erzielt werden. Die optimale Wassertemperatur, die man weder als zu kühl, noch als zu warm empfindet, liegt etwa bei 30°C – beim Baden werden die Blutgefäße nicht belastet, sodass man die chemischen und biologischen Inhaltsstoffe, die auch das Nervensystem beruhigen, auf angenehmste Weise auf sich einwirken lassen kann.

Beim Hévízer Thermalsee handelt es sich um einen trichterförmigen Kratersee, der von einer in 38 m Tiefe liegenden Quelle gespeist wird, und zwar so ergiebig, dass das Wasser ständig in Bewegung ist und stets ganz leicht wirbelt. Die natürlichen Turbulenzen im See sorgen dafür, dass die Wassertemperatur ausgeglichen ist. Winzige Schlammpartikel, die sich ebenfalls in stetiger Bewegung befinden, wirken wie eine sanfte Massage auf der Haut.

Das Thermalwasser in Hévíz ist reich an Gasen – Schwefelwasserstoff, Kohlensäure, Methan und Radon wirken schmerzlindernd und beruhigen das zentrale und das periphere Nervensystem. Beim Baden werden die Wirkstoffe durch Haut und Atemwege aufgenommen, so fühlt sich der Aufenthalt im Wasser nicht nur gut an, es tut auch gut. Diverse Lebensfunktionen werden dabei stimuliert, entzündungshemmende Mechanismen aktiviert und als Bonus wird das Hautbild verbessert, was bei Ekzemen und Neurodermitis ein augenfälliger Segen ist.

Heilfördernd beim Baden wirkt auch der sog. hydrostatische Druck, der zahlreiche physiologische Wirkungen ausübt. Bewegungen, die sonst Weh tun, können im Wasser mit weniger Energieaufwand ausgeführt werden, und dadurch, dass sich die Muskulatur entspannen kann, werden funktionelle Haltungen wieder eingenommen. Der Druck des Wassers ist bei senkrechter Haltung bei den Füßen größer als am Brustkorb, so wird die Blutzirkulation stimuliert, und eine positive Wirkung auf Venen und dadurch auf den Kreislauf ausgeübt, selbst Nierenfunktionen und Stoffwechsel auf Zellebene werden angeregt. Aufgrund dieser Wirkungen eignet sich das Thermalwasser in Hévíz hervorragend vor allem bei Arthrose und anderen rheumatischen Gelenkbeschwerden.

Zusätzlich kann man sich im stahlblauen See mitten im Grünen das ganze Jahr durch unter freiem Himmel entspannen. Da lässt man nicht nur die Füße, sondern auch die Seele einfach mal herrlich baumeln. Und selbst wenn man im engsten Sinne des Wortes nur im See herumhängt, inhaliert man die wohltuende Konzentration der im Thermalwasser enthaltenen Mineralstoffe, die in Form von Luftbläschen ständig an die Wasseroberfläche steigen.

 

HEILWASSERANALYSE
In einem Liter Heilwasser sind enthalten

Kationen mg/l Anionen mg/l Metaborsäure 0,5
Kalium (K) 6,8 Klorid (Cl) 23 Metakovasäure 43
Natrium (Na) 27 Bromid (Br) 0,11 Freie Kohlensäure 86
Ammonium (NH4) 0,32 Jodid (J) 0,021 Gelöster Sauerstoff 3,6
Kalzium (Ca) 81 Fluorid (F) 1,4    
Magnesium (Mg) 36 Sulfat (SO4) 64 Insgesamt 754
Eisen (Fe) 0,04 Hydrogencarbonat (HCO3 378    

 

  Sulfid 3,2    

Kation insg.

151 Anione insg. 470



EINE THERAPEUTISCHE ERFINDUNG AUS HÉVÍZ

Das Gewichtsbad (subaquale Traktion) ist eine Unterwasserbehandlung, die auf den ersten Blick vielleicht etwas merkwürdig erscheinen mag. Es handelt sich dabei aber um eine angenehme Streckungsmethode unter Wasser, bei der die Wirbelsäule sanft gestreckt wird, um die Bandscheiben zu entlasten. Dadurch nehmen Wirbeln und Bandscheiben wieder ihre ursprüngliche, natürliche Position ein. Dank der Dehnung verbessert sich die Blutzirkulation, die Stoffwechselvorgänge werden besser, der Abstand zwischen den einzelnen Wirbeln wird optimiert, und dadurch reduziert sich der Druck in den inneren Hohlräumen der Bandscheiben. Die Anwendung ist völlig schmerzfrei bis angenehm. Man hängt im engsten Sinne des Wortes im warmen Thermalwasser, das Muskel, Sehnen, Gelenke und selbst die Seele entspannt, und dank der angeschnallten Gewichte dehnt sich die ganze Rückenpartie. Man wird dabei am Nacken oder unter den Armen fixiert und durch eine spezielle Haltevorrichtung, die am Beckenrand installiert ist, ins Wasser gehängt. Zusätzlich bekommt man indikationsorientiert verschieden schwere Gewichtsgürtel um die Taille oder die Knöcheln, die die sanfte Streckwirkung noch effektiver machen. Die Gewichtsmanschetten wiegen 2, 3 oder 5 Kilogramm und werden auf Anordnung des Kurarztes angewendet.

Wir belasten Sie vorübergehend, aber lassen Sie nicht hängen! Wie wir das machen? Je nachdem, was entlastet und gestreckt werden muss, hängen wir Sie dreierlei Weise ins Wasser:

  • An einem Punkt gestützt (nur am Hals)
  • An zwei Punkten gestützt (Achselauflage)
  • An drei Punkten gestützt (Hals- und Achselauflage).

Den wohltuenden Streckungseffekt unterstützen insgesamt höchstens 20 Kilogramm an Gewichtsmanschetten, die Ihnen medizinisch bedingt, individuell für Ihre Beschwerden bestimmt, auf fachärztliche Anweisung umgeschnallt werden.

Behandlungszeit: 20 Minuten

Wassertemperatur: 34 bis 35 Grad

INDIKATIONEN:

  • Entlastung der Bandscheiben und unter Druck stehender Nervenwurzeln
  • Lösung von Muskelkrämpfen
  • Mäßigung von Band- und Muskelschrumpfungen

Gegenanzeigen:

  • Beschwerden des Herz-Kreislaufsystems
  • Fieber / ansteckende Krankheiten
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates in der akuten Phase
  • Gleitwirbel
  • Tumoröse Erkrankungen
  • Binnen 6 Wochen nach Bandscheiben-OP

Woher stammt das Gewichtsbad?

Deformitäten und Erkrankungen der Wirbelsäule wurden bereits in der Antike kuriert. Hippokrates, Begründer der wissenschaftlichen Schulmedizin, erkannte bereits vor über 2000 Jahren die Bedeutung der Wirbelsäule und der Gelenke, und beschrieb erstmals Behandlungsmethoden, die auch in der heutigen Manualtherapie bekannt sind. Das erste Traktionsgerät, das durch Traktion, Zug und Druck zum Korrigieren von Verrenkungen und Verbiegungen der Wirbelsäule eingesetzt wurde, wird auch ihm zugeschrieben.

Streckbehandlungen mit gezielter Zugbelastung haben eine traditionsreiche Therapiegeschichte, in der Gelenkpartner zur Entlastung der Gelenkflächen sanft auseinandergezogen, Muskel gedehnt, eingeklemmte Nervenstränge befreit und dadurch Schmerzen reduziert werden.

Am Thermalsee in Hévíz, dessen natürliches, heilendes Wasser zur Linderung von rheumatischen Schmerzen eingesetzt wird, ist Dr. Károly Moll auf die Idee gekommen, die bewährten Extensionsbehandlungen mit dem segensvollen Baden im Thermalwasser zu kombinieren. Frei nach dem Motto, „Beginne, wo du bist und nutze, was du hast“, hat er getan, was er konnte: So kam es zu einer der bedeutendsten Entdeckungen in der Rheumatherapie. Er hat die Vorzüge von Physiotherapie und Balneotherapie vereint, und eine maßgebende Behandlungsmethode erschaffen. Seine Publikation über das Gewichtsbad erschien 1953, und den Erfolg der Hévízer Heilkur können seitdem nicht nur Millionen von Patienten bezeugen, Messungswerte zu Mobilität, Flexibilität oder Lebensqualität wurden seitdem in diversen einschlägigen kurz- und langfristigen Studien bei Hexenschuss etwa dokumentiert.

 

EIN EINZIGARTIGES GESCHENK AUS DER ERDGESCHICHTE

Möchte man der Einzigartigkeit des Thermalsees in Hévíz auf den Grund gehen, dann muss man das auch wortwörtlich tun. Auf dem Grund liegt nämlich der Unterschied zu anderen Thermalseen – die meisten haben einen Ton- oder Felsboden, hier liegt heilkräftiger Torfschlamm.

WAS IST DRIN?

Die 1-7 Meter dicke dunkelgraue Schlammschicht, die zu 20 Prozent aus organischen Stoffen besteht, ist pflanzlichen Ursprungs. Die abgestorbene Flora des einst hier wallenden Pannonischen Meeres, angereichert durch eine konzentrierte Kombination vieler mineralischer Stoffe ergibt den einzigartigen Torfschlamm, der seit den Römern zur Linderung von Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen verwendet wird.

Bei den mineralischen Stoffen überwiegen Kalkstein, Quarz und Feldspat, Radiumsalze, reduzierte Schwefelverbindungen, Chlorid, Jodid, Kalzium, Natrium, Magnesium und Eisen.

WIE WIRKT DER SCHLAMM?

Wärme, Wasser, natürliche Bestandteile – so einfach und so wundervoll kann Heilung sein. Die spezifische chemische Zusammensetzung dieses natürlichen Bodenschatzes hilft in Form von Schlammpackungen, Schmerzen zu lindern, ohne selbst unangenehm heiß in den Beschwerdezonen zu sein. Wärme beruhigt und entspannt, Wasser macht die Haut aufnahmebereit für die Wirkstoffe, die dann die Zellregeneration aktivieren, Enzymaktivitäten fördern, Entzündungsvorgänge hemmen, die Nervenbahnen beruhigen und zugleich Knorpel- und Bindegewebe mit Nähstoffen versorgen.

 

WIE WIRD SCHLAMM VERWENDET?

Der Hévízer Heilschlamm wird in erster Linie für die therapeutische Behandlung rheumatischer Erkrankungen und der Beschwerden am Bewegungsapparat verwendet. Schlammpackungen werden strikt nach fachärztlicher Untersuchung verordnet, in der Regel an höchstens sechs Körperteilen. Damit die Schlammpackung ihre Wirkung voll entfalten kann, wird der Körper eingewickelt. Die Anwendung dauert 20 Minuten, und wirkt nicht nur beruhigend, sondern regt auch die Lymphzirkulation an, fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel, sogar eine hautstraffende Wirkung wird ihr nachgesagt. Es ist empfohlen, eine mindestens gleichlange Ruhepause nach der Anwendung einzulegen. Durch die Aktivierung der Kollagenbildung wird zusätzlich eine gewisse Anti-Aging-Wirkung erreicht, die mit einem samtweichen Hautbild einhergeht. Deshalb eignet sich der Schlamm in Hévíz auch hervorragend für kosmetische Zwecke.

Indikationen

Je nach fachärztlicher Diagnose sind Schlammpackungen in folgenden Fällen angezeigt:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Rheumaerkrankungen, Arthritis, Arthrose
  • Verschleiß, Verkalkungen und Entzündungen
  • Orthopädische, neurologische und gynäkologische Leiden
  • Ischias, Muskelrheumatismus
  • Kosmetische Behandlungen

Mehr zur kosmetischen Anwendung

Unsere Haut ist die erste Schutzschicht, die uns vor direkten, permanenten Attacken aus unserer Umwelt abschirmt, deshalb ist es wichtig, ihre natürliche Regenerationskapazität zu unterstützen.

Der Heilschlamm aus dem Hévízer Thermalsee ist eine Kombination aus natürlichen chemischen und biologischen Komponenten. Die Wirkstoffe, die durch die Haut aufgenommen werden, können die lebendige Energie nicht in die tieferen Gewebeschichten übermitteln, ohne ihre wohltuenden Spuren auf der Haut selbst überlassen zu haben.

Die Wärme öffnet die Poren, der Stoffwechsel der Zellen wird angeregt, damit ein ordentlicher Nachschub an Sauerstoff und vitalen Nährstoffen aufgenommen werden kann.

Durch diesen Kick lädt die Haut wieder ihre Reserven auf, und durch regelmäßige Benutzung kann sogar eine sichtbare Faltenglättung in den Problemzonen Gesicht, Hals und Dekolleté erzielt werden.

Lassen auch Sie sich durch eine kosmetische Verwöhnbehandlung mit dem Hévízer Torfschlamm verwöhnen, oder nehmen Sie die unbedenklichen Bioprodukte mit nach Hause - für den täglichen Gebrauch oder als Geschenk!

Erhältlich sind diverse Schönheitsprodukte aus Torfschlamm, zu denen Sie sich selbstverständlich auch gerne beraten lassen können. Verwöhnen, straffen und stärken Sie Ihre Haut mit Seifen, Masken, Packungen, Peelings, Lotionen, Massage- und Gesichtscremen!

Mehr zu unseren Produkten im Webshop und im Tourinform Büro in der Fußgängerzone!

Ergänzenden Elemente der Heilmethode

HEILMASSAGEN SIND KEINE WELLNESS-BEHANDLUNGEN

Die traditionelle Badekur wird durch therapeutische Anwendungen abgerundet, die am effektivsten sind, wenn die Muskeln zuvor bei einem 10-15 Minute langen Baden im Thermalwasser entspannt werden.

Basierend auf langjährige Erfahrungen ist die Traditionelle Hévízer Heilmethode im Stande, durch gezielte und bewährte Maßnahmen die Lebensqualität bei rheumatischen Beschwerden erheblich und nachhaltig zu verbessern.

Bei den Heilmassagen wird mit speziellen Grifftechniken gearbeitet, um Reize auf Haut, Bindegewebe, Sehnen und Muskulatur auszuüben. Dabei wird mit Druck- und Zugbewegungen die Durchblutung gefördert, der Lymphfluss angeregt, Verspannungen gelöst und das Nervensystem stimuliert. Ödeme werden entstaut und die Schmerzen lassen nach. Die Wirkung dieser Anwendung spürt man sofort, aber um langfristige Ergebnisse genießen zu können, sind mehrere Massagetermine erforderlich.

Zu den Heilmassagen zählen verschiedene Massagearten:

  • Klassische schwedische Massage – Bei dieser Ganzkörpermassage werden die Massagegriffe Richtung Körpermitte ausgeführt. Dabei werden verspannte Muskel gelockert, was zu einer Besserung der Beweglichkeit und Schmerzlinderung führt.
  • Reflexzonenmassage – Aus fernöstlichen Massagetraditionen übernommen wird hier darauf basiert, dass der ganze Organismus von Energiebahnen (Meridianen) durchwoben ist, die alle Organe verbinden und auf der Hautoberfläche entsprechende Reflexpunkte haben. Diese werden auf den Fußsohlen durch Druckbewegungen stimuliert, um dadurch Nervenbahnen und die verbundenen Körperbereiche positiv zu beeinflussen.
  • Lymphmassage – Das Bindegewebe umhüllt, versorgt und verbindet Organe, speichert Fett und Wasser, und hat unzählige Nervenendigungen, Bewegungs- und Schmerzrezeptoren. Außerdem ist es mit Lymphbahnen durchnetzt, die ähnlich wie der Kreislauf Flüssigkeit transportieren, die sog. Gewebsflüssigkeit. Bei der Massage wird das Lymphsystem stimuliert und die Lymphflüssigkeit gezielt in Bewegung gesetzt. Neben der Entspannung der Muskulatur entlasten und stärken Lymphmassagen das Bindegewebe. Eine Bindegewebemassage wird im Sport-, Wellness– oder Therapiebereich bei diversen Beschwerden der Muskeln oder Gelenke eingesetzt.
  • Unterwasser-Druckstrahlmassage – Bei diesem speziellen Bad werden Verspannungen in der Muskulatur mit Hilfe eines Wasserstrahls unter Wasser gelockert. Diese Anwendung wird individuell bestimmt und kann bei Verhärtungen der Muskulatur und Verklebungen des Bindegewebes, Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke, Durchblutungsstörungen und Arthrosen sowohl zu Präventions- als auch zu Rehabilitationszwecken eingesetzt werden.

ZU BEACHTEN:

  • Um noch bessere Wirkungen zu erzielen, werden die Massagen im individuellen Therapieplan mit Bewegungsübungen aus der Physiotherapie ergänzt.
  • Sie können auch selbst zu den Heilerfolgen beitragen, indem Sie vor und nach den Behandlungen kurze Ruhepausen einlegen.
  • Heiße, errötete Haut ist eine natürliche Körperreaktion, die bis wenige Stunden anhalten kann.

GEGENANZEIGEN:

  • Schwangerschaft, erste zwei Tage der Monatsblutung,
  • Bei akuten mit Fieber und Infektionen einhergehenden Erkrankungen (insb. Nieren-, Ader-, Knochenhaut-, sowie Gelenksentzündungen),
  • Akuter Bandscheibenvorfall,
  • Hoher Blutdruck, Herzkrankheiten, Herzschrittmacher,
  • Thrombose und Gefäßerkrankungen mit Thrombosegefahr
  • Tiefe Krampfadern,
  • Schwere psychische und neurologische Erkrankungen, Psychosen, Schizophrenie
  • Krebserkrankungen in allen Formen,
  • Knochenkrankheiten, z.B. Knochenschwund, Knochentuberkulose (diagnostizierte Osteoporose),
  • Akute Erkrankungen der Lunge,
  • Großflächige entzündliche Hauterkrankungen / Infektionen, Pilze, Furunkel,
  • Offene Verletzungen, Verbrennungen,
  • Band- und Sehnenruptur,
  • Chirurgische Eingriffe oder Knochenbrüche innerhalb des letzten Jahres

Buchen Sie Ihre Hévízer Kur hier!

 

HABEN SIE GEWUSST, DASS…

  • die erste schriftliche Erwähnung von Massagegriffen von einem Chinesen stammt 2600 Jahren v.Chr.?
  • die Gladiatoren im antiken Rom zur Regenerierung Massagen erhielten?
  • der Begriff „Massage“ von dem griechischen Wort „kneten“ abgeleitet und aus dem Französischen entlehnt wurde?
  • die klassische schwedische Massage von einem Gymnastik- und Fechtlehrer entwickelt wurde?
  • Massagen die Entzündungsreaktion abschwächen und somit wie ein Schmerzmittel wirken?
  • es auch Klangmassagen gibt, wo Klangschalen und Schwingungen zum Einsatz kommen?

 

FÜR IHR OPTIMALES THERAPIEZIEL MUSS DAS ZUSAMMENSPIEL ZWISCHEN PASSIVER PHYSIOTHERAPIE UND AKTIVEN ÜBUNGEN GEPLANT WERDEN

Ihr Therapieplan wird aufgrund Ihrer individuellen Krankengeschichte zusammengestellt. In Hévíz, wo das Baden im Thermalwasser eine der Hauptsäulen der traditionellen Kur ist, werden solche therapeutischen Anwendungen ergänzend eingesetzt, die die Heilwirkung des Wassers verstärken.

Bei der Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates können unterschiedliche Therapiemethoden als begleitende Maßnahme zum Einsatz kommen:

Elektrotherapie

In Bad Hévíz werden mehrere elektrotherapeutische Verfahren zur Linderung von Schmerzen und zur Förderung der Durchblutung angewandt. Applizierte Stromstärke, Frequenz und Impulsweite hängen dabei stets vom zugrundeliegenden Beschwerdenbild ab. Die Elektrotherapie wird in erster Linie zur Schmerzlinderung, zur Verbesserung gestörter Gelenk- und Muskelfunktionen, zur Nervenstimulation sowie zur Optimierung der Durchblutung eingesetzt.

Buchen Sie Ihre Hévízer Kur hier!

Behandlungen

  • Iontophorese
    Während der Behandlung gelangen die vom Arzt verschriebenen Medikamente mit Hilfe von Galvanstrom durch die Haut ins Gewebe bzw. in die Blutbahn. Das führt zur Verringerung von Muskel- und traumatischen Schmerzen sowie Gelenksentzündungen. Die Methode wird erfolgreich bei Migräne und Arterienverengungen angewandt, beschleunigt die Rückbildung von Blutergüssen und weicht Narbenverhärtungen auf.
  • Diadynamic
    Diadynamische Ströme sind auf galvanischer Basis aufgelagert. Bei der Behandlung  können Impulsströme in 5 verschiedenen Stromqualitäten einzeln oder kombiniert zur Schmerzlinderung verwendet werden. Die spezielle Elektrotherapie bringt den Kreislauf in Schwung, wirkt krampflösend und entzündungshemmend. Indiziert bei Verstauchungen, Zerrungen, Quetschungen, Ödeme, Nervenschmerzen, Gelenk- und Wirbelsäulenverschleiß, Arthrose, Hexenschuss.
  • Myotest
    Diese Reizstromtherapie ist ein Elektroverfahren, das geschwächte Muskeln zu Kontraktionen anregt. Indikationen: Behandlung und Vorbeugung bei Gewebe- und Muskelschwund.
  • Interferenzbehandlung
    Bei dieser Behandlung werden mittelfrequente Ströme in zwei Stromkreisen am Behandlungsareal überkreuzt. Die Wahl der Frequenz hängt vom Typ des Gewebes ab. Höhere Frequenzen dämpfen das sympathische Nervensystem, wirken schmerzlindernd und regulieren den Zellstoffwechsel. Der niedrigere Frequenzbereich wirkt auf die Motorik. Indikationen: Schmerzen am Bewegungsapparat, Wirbelsäulenleiden, Schmerzen durch falsche Körperhaltung, Ischialgien, Lumbalgien, Myalgien, Osteochondrosen, Neuralgien, Abbau von Ödemen.

Magnetfeldherapie (Magnetring)

Der Magnetring, der bei dieser Anwendung zum Einsatz kommt, erzeugt elektromagnetische Impulse. Das Magnetfeld mit seinen rhythmischen Änderungen fördert die Heilungsprozesse, normalisiert gestörte Zellfunktionen, wirkt durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Die Therapie beruht auf der Annahme, dass sich die Zellen des Körpers durch elektromagnetische Impulse beeinflussen lassen. Die Einsatzbereiche sind vielfältig: von allgemeiner Vitalisierung über Nachbehandlung von Verletzungen und Gliederschmerzen bis zur Verbesserung der Sauerstoff- und Energieversorgung der Zellen.

Lichtterapie

Bei der Lichttherapie wird elektromagnetische Strahlung mit bestimmter Wellenlänge und Beleuchtungsstärke genutzt. Am häufigsten wird Infrarot-Licht angewendet, da es durch seine wärmende Wirkung Schmerzen lindert und die Durchblutung fördert. Indikationen: Nasen- und Stirnhöhlen-, Schweißdrüsenentzündungen, Hautpilz, Schuppenflechte, Neurodermitis. Beschwerden des Bewegungsapparates werden mit einem speziellen Laserlicht behandelt, das schmerz- und entzündungslindernd wirkt.

Mechanotherapie

Schädigungen durch verkürzte Muskelgruppen und Ungleichgewichte in der Muskulatur verursachen starke Schmerzen. Durch spezielle Bewegungen, bzw. mit bestimmten Grifftechniken können diese Schädigungen behoben und die Beweglichkeit der Gelenke wieder hergestellt werden. Damit die Gelenke ihren freien Spielraum zurückerlangen, werden verschiedene Mobilisations- und chiropraktische Techniken eingesetzt. Diese Bewegungen wirken schmerzlindernd, kräftigen und entspannen die Muskulatur und verbessern somit die Funktion der Bewegungsorgane.

Behandlungsarten

  • Passive: Massage, Heilmassage >>>
  • Aktive: Heilgymnastik >>>

 

Die Bewegungstherapie ist als Hauptbestandteil der Physiotherapie ärztlich indiziert und wird stets individuell an die jeweiligen Beschwerden und die Leistungsfähigkeit angepasst und verordnet. Das gezielte Training kann dabei einzeln mit dem Therapeut oder in der Gruppe durchgeführt werden. Es kommen sowohl passive Maßnahmen (manuelle Therapie, Weichteiltechniken, Gelenkstechniken) als auch aktive Bewegungsübungen (Koordinationstraining, funktionelles Krafttraining, Dehnungsübungen und Gymnastik) zum Einsatz.

Das Ziel der bewegungstherapeutischen Anwendungen in Bad Hévíz sind die schonende Förderung der Heilungsprozesse, Regeneration und Prävention. Dieser Therapieansatz ist bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates besonders wichtig.

THERAPEUTISCHE WIRKUNG

Bei der allgemeinen Bewegungstherapie werden nicht nur die Gehirnfunktionen stimuliert, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit erhöht, sondern geschwächte Muskulatur wieder aktiviert und gestärkt. Herz-Kreislauf-System, Atmung und Stoffwechsel werden angeregt, die Durchblutung gefördert, wodurch Muskeln, Sehnen, Gelenke und Haut flexibler werden. Die aktivierte Muskulatur bringt die Körperhaltung wieder ins Gleichgewicht, die Bewegungsabläufe werden koordiniert und geschult.

Neben den eigentlichen Übungen wird Ihnen beigebracht, wie Ihr spezielles körperliches Training funktioniert und wie Sie das auch selbstständig durchführen können, um ein neues Lebensgefühl im Alltag zu erfahren.

Rheuma braucht Bewegung! Daher wird therapeutisches Training vor allem bei (chronischen) Muskel- und Knochenschmerzen, Gelenkstörungen, Lähmungen, Problemen bei der Koordination von Bewegungen oder nach Verletzungen verordnet.

Ausgangspunkt des Therapieplans ist stets ein Gesundheits-Check-up, auf dessen Grundlage die physiotherapeutischen Aktivitäten ermittelt werden. Diese können die Folgenden sein:

  • Heilgymnastik
  • Wirbelsäulentraining
  • Unterwassergymnastik

Zusätzlich können weitere spezielle Therapieeinheiten dazu kommen:

  • Schroth-Therapie
  • Manuelle Therapie
  • McKenzie-Methode
  • Kinesio-Tapes
  • Spineliner-Behandlung

Thermalwasser wirkt nicht nur äußerlich

Die Trinkkur mit schwefelhaltigem Thermalwasser wird hauptsächlich bei chronischen Entzündungsvorgängen des Magen-Darm-Traktes sowie bei Verdauungsstörungen empfohlen.

Buchen Sie Ihre Hévízer Kur hier!

Dr. Noémi Gyarmati, Internistin und Fachärztin für Physiotherapie erklärt:

„Die Trinkkur ist zur Anregung der Darmtätigkeit und zur Erhöhung der Magensäurebildung ideal, bei akuten Darmentzündungen, Verstopfung oder Hämorrhoiden. Eine Trinkkur kann Gallenleiden mildern und Atemwegsentzündungen heilen. Das Wasser ist auch zur Schmerzlinderung geeignet. Bei chronischen Mundschleimhaut-Entzündungen werden durch Spülungen gute Ergebnisse erzielt.“

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Kurarzt, in welchem Zeitraum und wieviel Thermalwasser in Ihrem Fall empfohlen ist. Um die Behandlungserfolge zu steigern, empfiehlt sich in der Regel täglich maximal ein halbes Liter quellfrisches Thermalwasser zu trinken, jedoch müssen die Gegenanzeigen vor Beginn Ihrer Kur klären.

Vorsicht geboten ist bei akuter Leber- und Gallenwegsentzündung sowie bei Schilddrüsenüberfunktion.

ÖFFENTLICHE TRINKBRUNNEN

  • Im Rózsakert Gebäude am Ende der Fußgängerzone, Eingang von der Erzsébet királyné Straße – täglich geöffnet zwischen 8 – 18 Uhr
  • Im Hallenbad, in der Empfangshalle, gegenüber dem Eingang vom Festetics Platz – täglich geöffnet zwischen 7-17 Uhr

Behandlungen mit Wasser

Die Hydrotherapie nutzt in vielen verschiedenen Formen die physikalischen Eigenschaften des Wassers zur Vorbeugung und Heilung von Krankheiten. Anwendungen mit warmem und kaltem Wasser, oder Wechselanwendungen (kalt/warm) gehören zu den ältesten Heilmethoden überhaupt. Das Element Wasser kann jedoch in jeder seiner Formen zu medizinischen Zwecken verwendet werden: als Flüssigkeit, Dampf oder Eis.

In Hévíz, im weltweit größten natürlichen Thermalsee, wird in erster Linie die Zufuhr von Wärme optimal ausgenutzt, die die Therapiewirkung des schwefelhaltigen Heilwassers um ein Vielfaches erhöht. Hier werden vor allem Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates mit Erfolg gelindert und kuriert. Arthritis, Arthrose sowie Gelenk- und Muskelschmerzen sprechen besonders gut auf Hydrotherapie an.

So verschieden die Grundformen der Hydrotherapie sind, umso vielfältiger sind auch die Behandlungsarten. Indikationsorientiert können die Anwendungen von Wickeln und Packungen, über Unterwasser-Druckstrahl, Bäder und Wassergymnastik bis hin zur Sauna variieren. Alle Formen der Hydrotherapie erfolgen unter fachärztlicher Anleitung.

WIE WIRKT DIE HYDROTHERAPIE?

Durch Kalt-, Warm-, Heiß- und Wechselreize können Abwehr- und Hormonsystem sowie der Kreislauf gezielt stimuliert, bestimmte Körperfunktionen aktiviert, das Nervensystem stabilisiert und Schmerzen langfristig gelindert werden. Je nach Art der Behandlung können zusätzliche Effekte hinzukommen: der hydrostatische Druck (Wasserdruck) kräftigt die Atmung, wirkt komprimierend auf die Blutgefäße und verringert Schwellungen an den entzündeten Gelenken. Dabei spielt die Wassertemperatur eine wichtige Rolle, denn das Wärmegrad beeinflusst fast alle Funktionen im Organismus, insbesondere das Gefäßvolumen, Blutzirkulation und die Wärmeregulation. Beim Baden im warmen Wasser lockert sich die Rumpfmuskulatur, die Gefäße erweitern sich, der Blutdruck sinkt – warmes Wasser entkrampft und entspannt. Die Auftriebskraft im Wasser fördert die Entspannung der Muskulatur, erleichtert die Bewegungen und entlastet die Gelenke. Der Reibungswiderstand wirkt beim Schwimmen wie eine natürliche Lymphdrainage.

Mechanische Reize in Form von Reibungen und Bürstungen etwa, natürliche chemische Reize, die im Thermalwasser von Natur aus enthalten sind (Schwefel, Kohlensäure, Radon, usw.) und elektrische Reize in Form von Zwei- und Vierzellen-Bädern und hydrogalvanischen Vollbädern können die Wirkungen ergänzen oder steigern.

Buchen Sie Ihre Hévízer Kur hier!

Zu den hydrotherapeutischen Behandlungen zählen neben den zwei Säulen der Traditionellen Hévízer Heilmethode – Schlamm- und Gewichtsbad – auch folgende Methoden:

WANNENBÄDER
sind ein wichtiger Teil der physiotherapeutischen Kuren, die die Bewegung- und Funktionsfähigkeit erhalten bzw. wiederherstellen. Bei den Hévízer Therapien werden natürliche Heilfaktoren mit ausgewählten physio- und balneotherapeutischen Anwendungen kombiniert. Die medizinischen Bäder können im Thermalwasser erfolgen, mit wirksamen Badezusätzen angereichert, oder mit Elektroden oder mechanischen Elementen wie Düsen ergänzt werden.

KOHLENSÄUREBAD
Hierbei wird die durchblutungsfördernde und blutdrucksenkende Wirkung von im Wasser gelöstem Kohlendioxid genutzt. Die Viskosität des Blutes wird verbessert, dadurch werden die Organe effektiver mit Sauerstoff versehen. Kohlendioxid wirkt desinfizierend, schmerzlindernd, wirkt Erschöpfungszuständen entgegen und beruhigt das Nervensystem. Im Rahmen einer Kur haben die vom Facharzt verordneten Kohlensäurebäder eine hohe therapeutische Wirkung bei vielen Krankheiten und Beschwerden.

Indikationen:

  • Bluthochdruck
  • Kreislaufbeschwerden
  • Chronische Wunden, Verbrennungen
  • Funktionelle oder arterielle Durchblutungsstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Osteoporose

Kontraindikationen:

  • Herzschwäche
  • Herzklappenfehler
  • Akute Venenthrombose

HYDROGALVANTHERAPIE / Elektrogalvanisches Vierzellenbad

Mit elektrischem Gleichstrom, der durch Elektroden ins Wasser geleitet und durch die Haut aufgenommen wird, werden die Muskeln sanft stimuliert. Dabei legt man die Hände und Füße in vier spezielle Wannen. Auf die schonende Muskelstimulation reagiert der Organismus mit einer verbesserten Durchblutung, durch die Aktivierung von freien Nervenendigungen auf der Hautoberfläche entsteht eine schmerzlindernde Körperantwort. Daher wird diese Anwendung in erster Linie bei Polyneuropathien eingesetzt.

Indikationen:

  • Rheumatoide Arthritis, Weichteilrheumatismus
  • Entzündliche und degenerative Erkrankungen der Gelenke
  • Neuralgien
  • Sudeck-Atrophie (Kreislaufstörung nach Gliedverletzungen, mit lokalem Knochenschwund)

Kontraindikationen:

  • Akute Herzerkrankungen
  • Herzschrittmacher

HYDROXEURBAD

Eine spezielle Wanne wird mittels Wasser- und Luftdruck in eine Art Whirlpool verwandelt. Die kreislaufanregende und muskelentspannende Wirkung der entstandenen Unterwassermassage wird genutzt, wenn manuelle Massagen nicht empfehlenswert sind. Ähnlich wirken die sog. TANGENTOR Anwendungen, bei denen die Strahlenmassage gezielt eingesetzt werden kann.

 

 

 

Herzlich willkommen am Thermalsee Hévíz!

 

Genießen Sie bei uns eine erholsame Auszeit, lassen Sie den Alltagsstress links liegen und schwimmen Sie im stahlblauen Wasser, umgeben von prachtigen Seerosen, mitten im Grünen!

Die Eintrittspreise finden Sie hier!

  Kassenöffnung Einlassschluss Ende der Badezeit (See) Schluss der Wellness-abteilung Thermenschluss
Hauptsaison
 
30.05.2022 - 04.09.2022.
9:00 18:00 18:30 18:30 19:00
Vorsaison / Nachsaison
 
28.03.2022 - 29.05.2022.
 
05.09.2022 - 09.10.2022.
9:00 17:30 18:00 18:00 18:30
Außerhalb der Saison
 
01.01.2022 - 27.03.2022.
 
10.10.2022 - 26.03.2023.
9:00 16:30 17:00 17:00 17:30

 

Badeschluss am 24.12.2022 um 14:00; am 31.12.2022 um 16:00. Öffnung am 01.01.2023 um 11:00.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, die Öffnungszeiten zu ändern.

 

Für abwechslungsreiche Badetage sorgt folgende Wasserlandschaft:

Becken

Fläche (m2) Temperatur (°C) Tiefe (cm)
4 Innenbecken 520 24-38 (jahreszeitabhängig) 200-300

 - eins davon mit Massagedüsen

260 24-38 (jahreszeitabhängig) 200-300

 - ein mit Gewichtsbad

20 24-38 (jahreszeitabhängig) 150
Kinderbecken am Seeufer (im Sommer) 95 / 32 30-32 30-120

Hier finden Sie eine Übersicht der Eintrittspreise, damit Sie das Beste aus der Zeit für sich rausholen können:

 

PREISE

 

3-stündige Eintrittskarten

3 Stunden 3 800 HUF
3 Stunden (über 60 Jahre)
3 300 HUF
3 Stunden (Studentenkarte)
3 300 HUF
3 Stunden (Kinder ab 6 bis 14 Jahren)
2 000 HUF
3 Stunden (für  Gruppen ab 20 Personen) (HUF/Pers.)
3 400 HUF

 

Tageskarten

Tageskarte  6 500 HUF
Senior Tageskarte (über 60 Jahre)  6 000 HUF
Student Tageskarte  6 000 HUF

 

Ganztägige Kombi-Familien Karte

Erwachsene  6 000 HUF/Pers. Für mindestens 3 Personen, davon mindestens 1 Kind. Die Studenten- und Seniorenermäßigung kann nur nach vorheriger Vorlage eines Studentenausweises / Lichtbildausweises genutzt werden.
Student (über 14 Jahre); Senior (über 60 Jahre)  5 000 HUF/Pers.
Kind (ab 6 bis 14 Jahren)  3 000 HUF/ Pers.

 

Ergänzungskarten

+ 1 Stunde Verlängerung  1 500 HUF Zur Verlängerung der 3-stündige Eintrittskarte. Bei Zeitüberschreitung nicht verfügbar. Die sind nicht gültig für Dauerkarten.
+ Verlängerung für den ganzen Tag  3 000 HUF
+ Wellness Ergänzungskarte  2 800 HUF Verfügbar beim Kauf Ihres Tickets oder danach als Zusatzleistung.
Zuschlag  1 000 HUF Wegen Überschreitung der Zeit, für jeden 30 Minuten.

 

Dauerkarten

10-stündige Dauerkarte 11 000 HUF
+ 2 000 HUF Kaution
Gilt vom Lösungstag + 15 Kalendertage, Eintritt zweimal am Tag.
20-stündige Dauerkarte 20 000 HUF
+ 2 000 HUF Kaution
Gilt vom Lösungstag + 25 Kalendertage, Eintritt zweimal am Tag.

 

Weitere Tickettypen

Ticket vor Schließung  3 000 HUF Das Ticket kann 2 Stunden vor Ende der Badezeit verwendet werden.
Besucherkarte 1 600 HUF
+ 2 000 HUF Kaution
Es berechtigt nicht zum Baden und Umkleiden, gilt maximal 30 Minuten. Wenn die Zeit überschritten wurde, können wir die Kaution nincht zurückerstatten.
Garderobe (saisonal) 300 HUF Nutzungsgebühr pro Mantel / Paket.
Verleihgeschäft 600 HUF
+ 1 000 HUF Kaution
Tagesgebühr für Schwimmreifen Miete.

 

Tagesticket: Das Tagesticket kann ausschließlich an dem Tag genutzt werden, an dem es gekauft wurde. Es berechtigt zum einmaligen Betreten des Bades. Wenn die Badezeit überschritten wurde, wird ein Zuschlag berechnet. Die Ergänzungskarte kann beim Überschreiten der Zeit nicht mehr gelöst werden.

Dauerkarten: Die Rückerstattung der Kaution ist innerhalb von 5 Tagen nach dem Ablauf, bis zum Ende der Badezeit möglich, sie kann nur in Bargeld erfolgen. Dauerkarten berechtigen zum Eintritt zweimal am Tag. Der zweite Eintritt kann erst nach einer Wartezeit von 15 Minuten erfolgen. Beim Weggehen wird die Schranknummer automatisch gelöscht. Wir übernehmen danach keine Haftung für den Inhalt der Schränke. Wenn die Badezeit überschritten wurde, wird ein Zuschlag berechnet.

 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN


• Die Wassertiefe des Heilwasser-Sees beträgt 2 m bis 38 m.
• Wir behalten uns das Recht der Änderung der Preise und der Öffnungszeiten vor.
• Wir können den Preis des schon gelösten Tickets nicht zurückerstatten.
• Zahlungsmittel: Bargeld (HUF), Bankkarte, SZÉP-Karte.
• Ein ATM ist während der Öffnungszeit am Schulhof-Eingang zu finden.
• Beim Lösen des Eintrittstickets erkennen unsere Gäste die Hausordnung des Seebades in Bezug auf sich als verbindlich an.
• Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.
• Das Mieten von Schwimmreifen ist nur gegen Mietschein und Hinterlegung einer Kaution möglich. Nach Zurückgabe des Mietgegenstandes wird die Kaution ausschließlich am Tag der Anmietung bis zum Ende der Badezeit zurückerstattet.
• Die Eintrittskarten beinhalten keine Saunanutzung. Sie können die Saunen nur mit dem Kauf eines Wellness Ergänzungskarte in Anspruch nehmen. Wellness-Leistungen und die Saunawelt können ausschließlich Besucher über 12 Jahren in Anspruch nehmen. Zu den Tickettypen, die zur Nutzung von Wellness-Leistungen und der Saunawelt berechtigen, stellen wir aus hygienischen Gründen gebührenfrei ein Saunatuch zur Verfügung.
• Die Öffnungszeit des Kinderbeckens hängt von der Saison und der Witterung ab. Das Becken können Kinder unter 14 Jahren in Anspruch nehmen.
• Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an die am Schulhof-Eingang befindliche Information.